Pilotprojekt zur Überwachung von Einlauf-Bauwerken

Landkreis Reutlingen, 01.06.2020: Die Stadtentwässerung Reutlingen unterhält mehr als 100 Betriebspunkte wie Einlaufgitter und Rückhaltebecken im Stadtgebiet. Die Einläufe von Gräben und Gewässern in verdolte Bereiche werden durch ein Gitter geschützt, damit keine großen Materialien in die Verdolungen gespült werden. Durch das angespülte Material (wie zum Beispiel Äste und Laub) können die Gitter verklausen – in diesem Falle müssen die Materialien möglichst sofort entfernt werden, da sich sonst ein Rückstau bilden kann, welcher evtl. zu starken Überschwemmungen führt.
Im Juni 2020 startet die KWMSYS GmbH ein Pilot-Projekt zusammen mit der Stadtentwässerung, im Zuge dessen die Betriebspunkte mit Pegelsenorik und Kamera ausgestattet wurden.
Ziele des Piloten:
– Überwachung des Einstau-Verhaltens der Gerinne und Betriebspunkte
– Kontrolle von Verklausungsgrad nach Starkregen-Events
– Optimierung der Koordination der Reingungskräfte der Stadt Reutlingen
 
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü