Projektbeschreibung

Nach einem schweren Hochwasser im Juni 2016 haben sich die Stadt Reutlingen mit den Kommunen an der Echaz – Lichtenstein, Pfullingen, Eningen unter Achalm, Wannweil und Kirchentellinsfurt zu einer Hochwasserpartnerschaft zusammengeschlossen. Ziel des Zusammenschlusses ist es, entlang der Echaz gemeinschaftlich gegen Hochwasser-Gefahren vorzugehen.

Als Teil der gemeinsamen Maßnahmen wurde Anfang 2020 die KWMSys GmbH beauftragt, insg. 45 Pegelmeßpunkten entlang des Eizuagsgebietes aufzubauen und zu betreiben. Überwacht werden neben den Pegelpunkten der Echaz gemäß der Starkregengefahrenkarte auch kritische Nebenflüsse der Echaz, um möglichst frühzeitig eine Hochwassergefahr zu erkennen.

Die Daten werden sowohl in einem eigens dafür entwickeltes Dashboard visualisiert als auch an das „Fliwas 3“ (Flut- Informations- und Warnsystem) – System übermittelt. Pro Pegelpunkt frei definierbare Warnschwellen lösen eine Alarmierung je nach Kundenwunsch in Form von Stimm-Anruf, SMS oder Email aus. Darauf wurden dann die gemeinsamen Einsatzpläne der Feuerwehr abgestimmt.

Projektdetails

Menü